Kriegstagebuch 26. April 1943

Churchill-Panzer erklettert Hügel

Ein Churchill-Panzer beweist während des Angriffs auf den Longstop-Hill auch den überraschten deutschen Soldaten seine Fähigkeit, steile Hügel zu erklimmen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 26. April 1943:

Afrika

Tunesien: Die Britische 1. Armee erobert den Longstop-Hill und Djebel Bou Aoukaz.

Luftkrieg

Deutschland: 557 RAF-Bomber werden gegen Duisburg geschickt, aber die überwiegende Mehrzahl verfehlt das Ziel.

Seekrieg

Indischer Ozean: Das deutsche U-Boot U 180 trifft sich mit dem japanischen Unterseeboot I-29 in der Nähe von Mauritius und übergibt den indischen pro-Achsen-Nationalisten Subhas Chandra Bose auf seiner Reise von Berlin nach Penang in Malaysia.

Politik

UdSSR: Die sowjetische Regierung bricht die diplomatischen Beziehungen zur polnischen Exil-Regierung ab, nach dem letztere den Wunsch äußert, daß Massaker von Katyn durch das Internationale Rote Kreuz untersuchen zu lassen.

Heimatfronten

Indien: Präsident Roosevelts persönlicher Vertreter beklagt, daß der britische Vizekönig sich weigert, ihm die Erlaubnis zu erteilen, den eingesperrten Ghandi zu sehen. Die Konferenz der Moslem-Liga fordert die Schaffung von ‘Pakistan’ als einziges Mittel zur Verhinderung von Blutvergießen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.