Kriegstagebuch 25. Oktober 1918

Erkundungstrupps mit Kampfmessern

Italiener eines Erkundungstrupps mit Kampfmessern.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 25. Oktober 1918:

Südfronten

Piave: Die britischen Truppen überrennen in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober den Rest der Papadopoli-Insel, aber Überschwemmungen verzögern die vollständige Überquerung des Flusses. Die italienischen Angriffe auf den Grappa-Abschnitt gehen unter hohen Verlusten weiter und sie erobern und verlieren dann wieder den Mount Asolone mit 600 Kriegsgefangenen. Die Pesaro-Brigade und Arditi-Truppen erobern den Mount Pertica; die österreichische Edelweiß-Gebirgs-Division wird in die Schlacht geworfen.
Serbien: Österreich-ungarischer-deutscher Rückzug über die Save und Donau bis zum 1. November über Brücken und mit Flußdampfern zwischen Smederovo und Sabac, gedeckt durch Fluss-Monitore. Die Serben erreichen Kragujevac, 100 Kilometer südlich der Donau.
Saloniki: Die ersten 5 indischen Bataillone aus Mesopotamien landen an.

Westfront

Frankreich: Foch, Haig, Petain und Pershing treffen sich im Senlis, vereinbaren und formulieren fixe Vorschläge, einschließlich der Übergabe von Artillerie, Eisenbahnmaterial und U-Booten, um neue Kämpfe nach einem Waffenstillstand zu verhindern.
Selle – Vierte Phase endet: 24 britische Divisionen haben 31 deutsche Divisionen weit weg vom Fluss abgedrängt und stehen am Rande von Valenciennes, Le Ouesnoy und am südlichen Rand des Mormal-Waldes. Es wurden insgesamt 20.000 Kriegsgefangene eingebracht und 475 Kanonen erbeutet. DIE LETZTE EFFEKTIVE DEUTSCHE VERTEIDIGUNGSLINIE AN DER WESTFRONT IST AUFGEBROCHEN.
Flandern: Erfolg der britischen Zweiten Armee bei Ooteghem.
Oise: Das französisches 79. Regiment (XX. Korps, Erste Armee) mit 4 Tanks erstürmt Villers-le-Sec innerhalb der Hunding-Line und bringt 150 Kriegsgefangene, 1 Kanone, 58 MGs und 1 Granatwerfer für 40 Mann Verluste trotz eines Gegenangriffs ein.

Naher Osten

Syrien: Oberst Nuri Beys 1.500 Araber dringen im zweiten Versuch in Aleppo ein, werden aber erneut von Kemals Truppen vertrieben, als sich 500 britische Kavalleristen mit Panzerwagen 20 Kilometer südwestlich zusammenschließen.
Mesopotamien: Britische Panzerwagen nähern sich Sharqat von der Wüste aus, als die 40. Brigade (britische 13. Division) erneut Kirkuk einnimmt.

Seekrieg

Mittelmeer: Scheer befiehlt allen seetüchtigen U-Booten im Mittelmeer nach Deutschland zurückzulaufen. 12 Boote beginnen zwischen dem 29. und 31. Oktober mit der Rückfahrt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.