Kriegstagebuch 25. Oktober 1915

John D. French

John D. French (1852-1925). Er wurde mit dem Kommando über das Britische Expeditionskorps an der Westfront beauftragt, zeigte sich jedoch angesichts mehrfacher schwerwiegender Fehlentscheidungen dem nicht gewachsen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 25. Oktober 1915:

Westfront

King George schreibt an Lord Stamfordham, sein Privatsekretär und Vertrautem: ‘Die Soldaten hier sind in Ordnung, aber … einige der wichtigsten Generäle haben jedoch das Vertrauen in ihren Oberbefehlshaber (Feldmarschall French) vollständig verloren und sie haben mir versichert, dass dies allgemein so ist und dass er gehen muss – sonst werden wir nie diesen Krieg gewinnen. Das war meine Meinung seit einiger Zeit’.

Südfronten

Serbien: Die Serben evakuieren Zajecar.

Afrikanische Fronten

Kamerun: 750 französische Soldaten besetzen Sende nach einem anstrengenden Vormarsch gegen Widerstand.

Seekrieg

Nordsee: Der britische Zerstörer Velox wird beim Nab Lightship (Leuchtschiff) durch eine Mine versenkt.

Politik

Griechenland: König Konstantin sagt, daß Griechenland nur ‘sein Schwert verliert’.
Osmanisches Reich: Der deutsche Botschafter in Konstantinopel, Wangenheim, stirbt an einem Herzinfarkt. Graf W. Metternich wird am 30. Oktober sein Nachfolger.

Heimatfronten

Südafrika: Das 1. Cape Corps (Kapp-Korps) beginnt mit der Rekrutierung von Schwarzen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen