Kriegstagebuch 25. Mai 1944


SS-Fallschirmbataillon 399 jagt Tito

Mitglieder des SS-Fallschirmbataillons 399 bei Drvar, während der Operation ‘Rösselsprung’, der Jagd auf Tito.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 25. Mai 1944:

Besetzte Gebiete

Jugoslawien: Tito entkommt nur knapp der Gefangennahme durch deutsche Luftlandesoldaten, welche – unterstützt durch Stukas – sein geheim geglaubtes Hauptquartier in den Bergen Bosniens überfallen.
Frankreich: Ein Überfall der Résistance bringt die Produktion von Artilleriegeschützen im Arsenal National in Tarbes zum Stillstand.

Mittelmeer-Raum

Italien: Alliierte Kolonnen aus dem Anzio-Brückenkopf und vom 2. Korps der 5. US-Armee treffen in der Nähe von Latina (Pontinische Sümpfe) zusammen. Die Britische 8. Armee überquert in großer Stärke den Fluss Melfa.

Supremacy 1914
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.