Kriegstagebuch 25. Mai 1940

Karte vom Westfeldzug

Karte vom Westfeldzug in seinen vier hauptsächlichen Abschnitten mit verschiedenfarbigen Pfeilen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 25. Mai 1940:

Westfront

Das BEF schickt zwei Divisionen, um die Lücke zwischen Menin und Ypres zu schließen. Deutsche nehmen 5.000 englische und französische Soldaten in Boulogne gefangen. Die englische Garnison der Zitadelle von Calais wehrt einen Angriff ab und lehnt auch eine Kapitulation-Aufforderung ab. Französische Einheiten können Teile von Amiens zurückerobern.

Seekrieg

Die Kreuzer Arethusa und Galatea sowie sechs englische Zerstörer und der polnische Zerstörer Bzura geben der belagerten, kleinen englischen Garnison in der Zitadelle von Calais Feuerunterstützung. Dabei wird der Zerstörer Wessex bombardiert und sinkt.
In der Nacht vom 25. auf den 26. Mai werfen deutsche Flugzeuge Seeminen vor den Häfen der englischen Südküste ab.

Politik

Der belgische Ministerpräsident Pierlot und sein Außenminister Spaak sind in London.

Heimtfronten

Großbritannien: Munitionsfabriken arbeiten nun 24 Stunden am Tag.

Geheimkrieg

Höchst geheime Dokumente über einen deutschen Angriff mit zwei Armeekorps in die alliierte Frontlücke zwischen Menin und Ypres werden in einem erbeuteten deutschen Stabswagen entdeckt.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen