Kriegstagebuch 25. Mai 1918

Stellung in den Alpen 1918

Österreich-ungarische Stellung in den Alpen 1918.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 25. Mai 1918:

Südfronten

Piave: Bersaglieri und Arditi überraschen mehr österreich-ungarische Stellungen am Capo Sile und wehren zwei Gegenangriffe in der Nacht 25. vom 26. Mai ab.
Trentino: Alpini-Angriff in der Tonale-Adamello-Region (westlich des Gardasee) mit der Wegnahme einer Linie von fünf Gipfeln, welche den oberen Val Carnonica beherrschen.

Ostfront

UdSSR: Erster Kongress der Volkswirtschaft in Moskau.
Sibirien: Die ca. 60.000 Mann der tschechischen Legion beginnen mit einer Revolte gegen die Roten.
Westrussland: In Dünaburg nehmen die Deutschen 60 Verschwörer fest.

Nhaer Osten

Armenien: Das armenische 2. Kavallerie-Regiment reitet eine erfolgreiche Attacke gegen türkische Truppen. Die Truppen von Dros halten Bas-Abaran Defile nördlich von Erevan am 29. Mai gegen das türkische 3. Regiment der 11. Division.
Südpersien: 1.600 Mann britischer Truppen (51 Verluste) mit 4 Geschützen besiegen Saulats 4.800 Stammesangehörige (geschätzte 600-700 Mann Verluste) bei Deh Shaikh, 18 km westlich von Shiraz und kehren dorthin am 27. Mai zurück.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.