Kriegstagebuch 25. März 1918

Kampfgruppe aus französischen und britischen Soldaten

Eine improvisierte Kampfgruppe aus französischen und britischen Soldaten besetzt eine hastig vorbereitete Verteidigungsstellung.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 25. März 1918:

Westfront

Somme: Es öffnet sich eine Lücke zwischen dem BEF und den französischen Armeen. Die Deutschen erobern Bapaume, Nesle und Noyon. Goughs Fünfte Armee wird auf einem 37 km breiten Frontabschnitt ca. 6,5 km zurück gedrängt. Haig befürchtet, dass die Trennung der alliierten Armeen nur eine Frage der Zeit ist, und fordert 20 französische Divisionen an, an der Somme zu kämpfen und Amiens zu decken, welches unter schwerem Beschuss liegt. General Fayolle übernimmt das Kommando südlich von dfer Somme, wo nun 7 französische Infanteriedivisionen und 1 Kavalleriedivision im Kampf stehen. Das OHL meldet bis jetzt 45.000 Kriegsgefangene. Deutsche Truppen verdrängen die britische Dritte Armee aus Bapaume. Noyon fällt trotz britischem Gegenangriff der 18. Division in einem Nachtangriff. Es öffnen sich Lücken zwischen dem BEF und den französischen Armeen, sowie auch zwischen dem britischen XIX. Korps (Watts) und XVIII. Korps (Maxse). Alliierte Krise der Schlacht: Gough ruft seinen Chefingenieur Generalmajor Grant an und weist ihn an, mit 3.000 Mann und 92 MGs, darunter 500 US-Bahningenieure, die Careys Force (im Einsatz bis 2. April) zu bilden und östlich von Amiens zu halten. Pershing bietet Petain 4 US-Divisionen um 22.00 Uhr an; 2 davon ersetzen französische Divisionen in ruhigen Frontabschnitten. Haig, Wilson und Weygand treffen sich in Abbeville.

Luftkrieg

Westfront: Über 100 Erdkampfunterstützungsflugzeuge des Royal Flying Corps zur Unterstützung der Dritten Armee des BEF im Einsatz.
Mesopotamien: Der dortige Kommandant des Royal Flying Corps, Oberst Tennant, wird in einer D.H.4 bei Khan Baghdadi am Euphrat abgeschossen und gefangengenommen. Er wird am 28. März durch ein Kommando aus 8 britischen Panzerwagen befreit. Die Verbindungsflieger des RFC sind wesentlich beim britischen Sieg bei Khan Baghdadi und unternehmen auch 32 Bodenangriffe, wobei sie 2.665 kg Bomben vom 26. bis 27. März abwerfen.

Politik

Chinesisch-Japanisches Abkommen gegen fremde Einflüsse.
Großbritannien: Das britische Kriegskabinett diskutiert die Möglichkeit des Rückzugs des BEF zu den Kanalhäfen.

Ostfront

Finnland: Mannerheim greift Tampere bis zum 28. März gegen erbitterten Widerstand an. Finnische Ski-Truppen führen einen Überfall in Karelien nach Russland hinein durch und trennen die Eisenbahnverbindung nach Petrograd bis zum 26. März. Der letzte Angriff der Roten auf Ahvola in Karelien scheitert bis zum 26. März.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.