Kriegstagebuch 25. März 1917

'Billy' Bishop

‘Billy’ Bishop prüft das MG seines Nieuport-Jägers.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 25. März 1917:

Luftkrieg

Westfront: Bishop erzielt seinen ersten von 72 Luftsiegen. Nur einer von 6 Sopwith-Zweisitzern der 70. Squadron kommt von einem Aufklärungsflug nach Valenciennes zurück, wo am 24. März schon 2 Flugzeuge verloren gingen.

Ostfront

Russland: General Alexejew wird von der Provisorischen Regierung zum Oberbefehlshaber gemacht (bis zum 4. Juni), anstatt Großherzog Nikolaus, welcher am 23. März vom Kaukasus aus eingetroffen ist und die Wahl des verhafteten Ex-Zaren war.
Westrussland: Ein deutscher Gasangriff im Gebiet von Dünaburg wird zurückgeschlagen, doch ein Angriff am 26. März südwestlich von Baranovichi gewinnt das Ostufer des Flusses Shchara mit 300 Kriegsgefangenen.

Naher Osten

Mesopotamien – Schlacht von Jebel Hamrin: nachdem er am 24. März zwei Kanäle überbrückt hat, läßt General Keary seine 4.600 Mann starke 3. Indische Divisionen mit 26 Kanonen das 5.650 Mann und 24 Kanonen starke türkische XIII. Korps angreifen, welches aus Persien eingetroffen ist. Der Angriff wird blutig unter dem Verlust von 1.165 Mann abgeschlagen und die Türlen setzen am 29. März auf das Westufer der Diyala über.

Heimatfronten

Russland: Die Todesstrafe wird abgeschafft sowie alle Auszeichnungen außer dem St. George-Kreuz. Das Eigentum und das Einkommen des Zaren werden dem Staat übertragen.
Italien: Ein National-Ausschuss für Kriegsinvaliden wird gebildet.
Großbritannien: Das House of Commons stimmt für einen 60-Millionen-Pfund-Kriegskredit.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen