Kriegstagebuch 25. Juni 1940

jubelnde deutsche Soldaten

Jubelnde deutsche Soldaten bei der Verkündung des Waffenstillstandes. Viele Deutsche glaubten nun, daß der Krieg zu Ende sei.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 25. Juni 1940:

Heimatfronten

Deutschland: Feierlichkeiten zum Waffenstillstand. Hitler verkündet eine Proklamation zum ‘Ende des Krieges im Westen’ und ‘der glorreichste Sieg aller Zeiten !’. Flaggen sind im ganzen Reich für 10 Tage zu hissen und Kirchenglocken haben für 7 Tage zu läuten.
Frankreich: Tag der Nationalen Trauer. Flaggen auf Halbmast.

Seekrieg

Unternehmen Cycle und Ariel abgeschlossen: 214.000 britische und alliierte Truppen aus Nordwest- und West-Frankreich seit dem 15. Juni evakuiert.

Neutrale

Schweiz: Präsident Pilet-Golaz macht eine umstrittene Rundfunkrede: er bringt seine ‘Erleichterung’ über das ‘Ende des Krieges in Europa’ zum Ausdruck und schlägt vor, auch die Schweizer Demokratie durch ein autoritäres System zu ersetzen.

Frankreich

FEUEREINSTELLUNG AN ALLEN FRONTEN um 1:35 Uhr morgens deutscher Zeit. Die Italiener haben praktisch keine Fortschritte bei ihren Offensiven gemacht, mit Ausnahme bei Menton, an der französischen Riviera.

VERLUSTE IM WESTFELDZUG
(Gesamtzahlen vom 10. Mai – 25. Juni 1940) Franzosen Briten Deutsche Italiener
Gefallene Soldaten 84.000 – 92.000 3.475 27.074 631
Verwundete Soldaten 200.000 – 250.000 15.850 111.034 2.631 (+ 2.151 Krank)
Gefangene oder vermisste Soldaten 1.900.000 48.804 18.384 4.494
Geschütze ? 2.472 ? ?
Panzer ? 400 ? ?
Flugzeuge 892 ? 534 ?

Siehe auch: Kriegsgliederung der Wehrmacht vom 25.6.1940 früh beim Waffenstillstand mit Frankreich

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen