Kriegstagebuch 25. August 1918

Britisches 18-Pfünder-Feldgeschütz

Britisches 18-Pfünder-Feldgeschütz im Gefecht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 25. August 1918:

Westfront

Somme: Britische Truppen halten jetzt wieder die Straße Albert-Bapaume, den Wald von Mametz und die 2. Division erobert Behagnies und Sapignies, nördlich von Bapaume.

Luftkrieg

Deutschland: 2 Handley-Page-Bomber (Lawson und Purvis) fliegen in der Nacht vom 25./26. August einen zerstörerisch Sturzangriff auf die Badischen Anilin-Werke in Mannheim und werfen ihre Bomben aus 60 und 150 Metern Höhe ab.
Westfront: Die RAF greift zwei deutsche Flugplätze an, verliert 2 Airco D.H.9, schießt aber 3 deutsche Jäger ab. Die Deutschen melden 19 alliierte Flugzeuge für den Verlust von 10 eigenen abgeschossen zu haben.
Palästina: Die Deutschen sind nach dem Verlust von 2 Flugzeugen von Jasta 301 zwischen dem 25. und 31. August nicht mehr in der Lage, Aufklärungseinsätze über den britischen Linien bis zum 14. September zu fliegen.

Heimatfronten

Deutschland: Berliner Randalierer zerschlagen Bilder vom Kaiser.
USA: Der Vorstand der Kriegsindustrie befreit Mitarbeiter der Filmindustrie vom Einzug zum Militärdienst.
Ungarn: Die Regierung vertreibt Juden und beschlagnahmt ihr Vermögen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.