Kriegstagebuch 25. August 1918

Britisches 18-Pfünder-Feldgeschütz

Britisches 18-Pfünder-Feldgeschütz im Gefecht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 25. August 1918:

Westfront

Somme: Britische Truppen halten jetzt wieder die Straße Albert-Bapaume, den Wald von Mametz und die 2. Division erobert Behagnies und Sapignies, nördlich von Bapaume.

Luftkrieg

Deutschland: 2 Handley-Page-Bomber (Lawson und Purvis) fliegen in der Nacht vom 25./26. August einen zerstörerisch Sturzangriff auf die Badischen Anilin-Werke in Mannheim und werfen ihre Bomben aus 60 und 150 Metern Höhe ab.
Westfront: Die RAF greift zwei deutsche Flugplätze an, verliert 2 Airco D.H.9, schießt aber 3 deutsche Jäger ab. Die Deutschen melden 19 alliierte Flugzeuge für den Verlust von 10 eigenen abgeschossen zu haben.
Palästina: Die Deutschen sind nach dem Verlust von 2 Flugzeugen von Jasta 301 zwischen dem 25. und 31. August nicht mehr in der Lage, Aufklärungseinsätze über den britischen Linien bis zum 14. September zu fliegen.

Heimatfronten

Deutschland: Berliner Randalierer zerschlagen Bilder vom Kaiser.
USA: Der Vorstand der Kriegsindustrie befreit Mitarbeiter der Filmindustrie vom Einzug zum Militärdienst.
Ungarn: Die Regierung vertreibt Juden und beschlagnahmt ihr Vermögen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.