Kriegstagebuch 24. September 1915

Inserat für die Firma Benz

Inserat für die Firma Benz aus einer deutschen Kriegszeitung.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 24. September 1915:

Südfronten

Serbien: Österreich-ungarische Flugzeuge bombardieren Pozharevats. Ein Überquerungsversuch des Fluß Drina wird vereitelt.
Griechenland: Der britische Kriegsminister Kitchener schlägt vor, die britische 10. und 11. Divisionen aus dem Suvla-Brückenkopf auf Gallipoli nach Saloniki zu verlegen.

Afrikanische Fronten

Südost-Kamerun: Die deutschen Truppen haben die französischen Truppen auf die Linie Elertua-Dume- östlich Abong MbangLomie zurückgedrängt.

Seekrieg

Atlantik: Das deutsche U-Boot U 49 wird vom Q-Schiff (U-Boot-Falle) Baralong versenkt.
Italien: Marineminister Admiral Viale tritt zurück, angeblich aus gesundheitlichen Gründen, aber in Wirklichkeit wegen heftiger Kritik an ihm.

Heimatfronten

Großbritannien: Likör-Kontrolle im Großraum London angewendet.
Neuseeland: Gesetz zur landesweiten Registrierung von Personen verabschiedet.
Russland: 500 Reservisten greifen die Polizei im Bahnhof von Petrograd bei einem Protest gegen die Schließung der Duma (Parlament) an; weitere Proteste in Rostow und Astrachan.

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

2 Comments

  1. Christian Saßenscheidt

    Sicher, dass das U 49 und nicht U 41 war?

    • Laut Quelle U49 – aber aufgrund des Alters derselben könnten neuere Forschungen ggf etwas anderes feststellen und für 100% Richtigkeit kann nicht immer garantiert werden.

Leave a Reply