Kriegstagebuch 24. Oktober 1939

Ribbentrop unterzeichnet deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt

Bereits am 23. August 1939 unterzeichnete Reichsaußenminister von Ribbentrop den deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt mit der geheimen Zusatzvereinbarung über die Aufteilung Ost-Europas. Im Hintergrund steht links der sowjetische Außenminister Molotow und rechts Rußlands Diktator Stalin. Am 29. September folgte der deutsch-sowjetische Vertrag über die ‘Grenzziehung und Freundschaft’, welcher Polen aufteilte und schließlich das Handelsabkommen, welches die alliierte Blokade Deutschlands praktisch wirkungslos macht.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 24. Oktober 1939:

Politik

Deutsch-Russisches Handelsabkommen. Die Sowjetunion liefert eine Million Tonnen Getreide und Weizen.

Besetzte Gebiete

Polen: In Paris trifft ein großer polnischer Goldschatz ein, welcher von Warschau über Rumänien und Syrien geschmuggelt wurde.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen