Kriegstagebuch 24. Oktober 1916

Französische Soldaten im zurückeroberten Douaumont

Französische Soldaten haben ein deutsches Maschinengewehr in den Trümmern des zurückgewonnen Fort Douaumont besetzt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 24. Oktober 1916:

Westfront

Verdun – Erste französische Offensiv-Schlacht von Verdun (bis zum 18. Dezember): Nivelle und Mangin senden 3 besonders ausgewählte und mit Kompassen ausgerüstete Divisionen (29 Bataillone) gegen 7 müde und erschöpfte deutsche Divisionen (nur 16 Bataillone in der Frontlinie) mitten im Nebel. Sie besetzen wieder Fort Douaumont und nehmen 6.000 deutsche Kriegsgefangene. Die Frontlinie vom Mai wird wiedergewonnen.

Ostfront

Rumänien: Falkenhayn steht südlich vom Torzburg-Pass und Kämpfe in der Nähe von Kimpulung.
Dobrudscha: Mackensen erreicht Mejidia auf der Donau-Schwarzmeer-Eisenbahnlinie, besetzt Cernavoda an der Donau, nach dem die Rumänien die Brücke am 25. Oktober gesprengt haben.

Naher Osten

Arabien: Lawrence trifft zum ersten Mal auf Feisal in Hamra, und entscheidet, dass er der potenzielle arabische Führer ist. Die HMS Hardinge kommt in Rabegh mit ägyptischen Gebirgskanonen aus Jeddah an.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen