Kriegstagebuch 24. Mai 1940

deutscher Flammenwerfer

Ein Flammenwerfer, die gefürchtete Nahkampfwaffe der deutschen Pioniere, im Einsatz gegen eine französische Befestigung.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 24. Mai 1940:

Westfront

Deutsche Infanterie erstürmt die alte Zitadelle von Boulogne. Guderian schließt Calais ein. HITLER UND RUNDSTEDT HALTEN DIE DEUTSCHEN PANZER-KORPS bei Gravelines, südwestlich von Dünkirchen, an. Die französische Festung von Maubeuge kapituliert nachdem viele ihrer Betonwerke durch schwere Artillerie und Sprengladungen von Pionieren zerstört wurden. Fall von Gent und Tournai.

Seekrieg

Englische Kreuzer und Zerstörer geben Unterstützungsfeuer im Abschnitt von Calais. Der französischen Zerstörer Chacal wird vor Boulogne bombardiert und sinkt.

Luftkrieg

In der Nacht vom 24. auf den 25. Mai vereinzelte Luftangriffe über Yorkshire, East Anglia und Essex in England. Dabei werden acht Menschen in Middlesbrough verletzt, welche die ersten Zivilopfer von Luftangriffen auf England sind. Die RAF bombardiert in der gleichen Nacht den Verschiebebahnhof von Köln.

Geheimkrieg

Die Code and Qypher School der englischen Regierung beginnt mit regelmäßigen Meldungen aus den entschlüsselten deutschen Enigma-Nachrichten an das britische Oberkommando, das BEF und das RAF-Hauptquartier in Frankreich.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen