Kriegstagebuch 24. Mai 1918

 deutscher Beute-Panzer Tank Mk IV

Ein deutscher Beute-Panzer Tank Mark IV rollt auf alliierte Linien zu.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 24. Mai 1918:

Westfront

Großbritannien: Oberstleutnant J.F.C. Fuller vom Tank-Korps des BEF schreibt seinen ‘Plan für 1919’ nieder, für den 4.992 Panzer angefordert werden, welche einen Massendurchbruch auf breiter Front erzwingen sollen. Haig erhält eine überarbeitete Version des Berichts am 21. Juli. Foch stimmt dem grundsätzlich 6. August zu.
Flandern: Gasbeschuss auf britische Truppen im Nieppe-Wald (Arnnentieres).
Aisne: 12 Panzer können von den deutschen Linien aus nicht den französischen ‘Bardooelles’-Graben überqueren.

Ostfront

Nord-Russland: Generalmajor Poole landet in Murmansk, um die Nord-Russland-Expeditionsstreitmacht zu organisieren. Der US-Kreuzer USS Olympia tritt dort dem Geschwader der Royal Navy bei.

Luftkrieg

Deutschland: 8 Airco D.H.9 der 99. Squadron greifen die Thyssen-Hochöfen und die Eisen- und Stahlwerke Hagendingen an, wobei auch ein deutscher Jäger abgeschossen wird.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.