Kriegstagebuch 24. März 1944


Generalmajor Orde Wingate

Wingate (links) im Kreise seines Stabes, als sie auf Fallschirm-Versorgungsbehälter hinter den japanischen Linien warteten.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 24. März 1944:

Luftkrieg

Burma: Der Befehlshaber der Chindits, Generalmajor Orde Wingate, kommt im Alter von 41 Jahren bei einem Flugzeugabsturz in Burma ums Leben.
Deutschland: 1.000-Bomber-Nachtangriff (726 über dem Ziel) auf Berlin in der Nacht vom 24./25. März. Schwere Schäden durch 2.496 t Bomben in der Stadt, aber viele Bomber kommen vom Kurs ab und über 50 werden alleine von der Flak abgeschossen. Insgesamt gehen 73 Bomber verloren, einschließlich derer beim Ablenkungsangriff auf Kiel. Flight-Sergeant Alkemade springt über Westdeutschland ohne Fallschirm aus einer brennenden Avro Lancaster in einer Flughöhe von 5.486 m ab und landet ohne ernste Verletzungen in einer Schneeverwehung.

Ostfront

Südabschnitt: Die russische 1. Ukrainische Front erreicht den Fluß Dnjestr.

Heimatfronten

Deutschland – DER GROSSE AUSBRUCH (GESPRENGTE KETTEN): 76 alliierte Flieger brechen in der Nacht von 24./25. März aus dem Hochsicherheits-Kriegsgefangenlager Stalag Luft III in der Nähe bei Sagan aus. 50 werden wieder aufgegriffen und exekutiert (Der Film Gesprengte Ketten (‘The Great Escape’) von 1963 gibt die Ereignisse weitgehend originalgetreu wieder).

Besetzte Gebiete

Italien – Massaker in den Ardeatinischen Höhlen: SS-Soldaten exekutieren 335 italienische Zivilisten (einschließlich Juden, Strafgefangene und politische Gefangene) in der Nähe von Rom als so genannte Sühnemaßnahme für einen Bombenanschlag auf eine deutsche Polizei-Patrouille in Rom am Vortag (1973 verfilmt unter dem deutschen Titel Massaker in Rom – Der Fall Kappler oder auch ‘Tödlicher Irrtum’, da versehentlich 5 Personen mehr getötet wurden, als angeordnet.)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.