Kriegstagebuch 24. Juli 1918


Bebrillter deutscher Soldat ergibt sich

Bebrillter deutscher Soldat ergibt sich. Nachdem seine besten Männer nun tot sind, ersetzt Ludendorff sie durch die Untauglichen, die sehr jungen und mit Männern älterer Jahrgänge.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 24. Juli 1981:

Westfront

Champagne und Marne: Die Heeresgruppe Kronprinz meldet, dass 18 Divisionen nicht mehr kampffähig sind. Die Alliierten rücken nördlich von Chateau-Thierry in Richtung Fere-en-Tardenois vor, erreichen die Linie Oulchy-le-Chateau-Gaulgonne und schieben sich der Marne im Fere-Wald entlang. Die Briten rücken nördlich der Ardre vor.
Bombon-Konferenz der alliierten Oberbefehlshaber in Fochs Hauptquartier beschließt, die allgemeine Gegenoffensive zu beschleunigen. Foch will zunächst 3 große Bahnstrecken freikämpfen: (1) Paris-Verdun, (2) Paris-Amiens und (3) Verdun-Arricourt. (1) durch die laufende französische Gegenoffensive; (2) durch die von Haig vorgeschlagene Amiens-Offensive (Foch-Richtlinie vom 26. Juli); (3) durch die Reduzierung des um St. Mihiel hervorstechend deutschen Frontbogens (vorgeschlagen von Pershing, Generalleutnant Marshall beginnt an diesem Tag mit den Planungen). Weitere Folgemaßnahmen sind die Befreiung der nordfranzösischen Kohlereviere und die Räumung der Region Calais-Dünkirchen von deutschen Truppen. Die französische Neunte Armee (de Mitry) wird wegen der Verkürzung der Frontlänge aufgelöst.

Ostfront

Wolga: 1.500 Tschechen und Weiße nehmen Simbirsk (Eisenbahnbrücke, Getreidespeicher, Lenins Geburtshaus).

Luftkrieg

Belgien: Ein Handley Page Bomber (Dell) der 215. Squadron wirft die erste 750-kg-SN-‘Blockbuster’-Bombe bei Middelkerke ab.

Heimatfronten

Österreich-Ungarn: In einer Geheimsitzung des Reichsrats wird die militärische Führung und das Piave-Versagen angegriffen.
Deutschland: 29 britische kriegsgefangene Offiziers entkommen durch einen gegrabenen Tunnel aus dem Lager Holzminden; 10 von ihnen schaffen es bis nach Hause.
USA: Der Treibstoff-Administrator ordnet 4 lichtlose Nächte pro Woche an. Kein Deutsch ist in Briefen aus den USA ab dem 15. August erlaubt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.