Kriegstagebuch 24. Juli 1917

Exekution der Holländerin Mata Hari

Exekution der Holländerin Mata Hari als deutsche Spionin am 15. Oktober 1917.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 24. Juli 1917:

Heimatfronten

Frankreich: Der Prozeß gegen Mata Hari wird öffentlich eröffnet. Todesurteil am 25. Juli, zwei Appelle werden abgelehnt.
Großbritannien: Das House of Commons stimmt den Rekord-Kriegsdarlehen über 650 Millionen Britische Pfund zu. Die Rekrutierung wird vom Kriegsministerium auf die Lokalregierungen übertragen.
USA: Der Kongress stimmt 640 Millionen Dollar für die militärische Luftfahrt zu.

Seekrieg

Frankreich: In den Teilgesprächen über die Marine stimmt die alliierte Pariser Konferenz (bis zum 26. Juli) darüber ein, dass die Otranto-Sperre dem britischen Oberbefehlshaber im Mittelmeer unterstellt wird.

Politik

Osmanisches Reich: Kuehlmann tritt als deutscher Botschafter in Konstantinopel zurück.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.