Kriegstagebuch 24. Januar 1918

Arabische Infanterie der türkischen Armee

Arabische Infanterie der türkischen Armee auf dem Marsch.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 24. Januar 1918:

Naher Osten

Mesopotamien: Türkische Luftangriffe auf Bagdad verursachen leichte Schäden (bis zum 25. Januar).
Arabien: Fakhri Beys 1.000 Soldaten aus Amman und Kerak überraschen die Araber östlich von Tafila.
Südpersien: Burmesische berittene Infanterie der Briten verursacht ca 105 Verluste unter Räubern in Gumun nordöstlich von Shiraz (und am 27. Januar).

Westfront

Großbritannien: Generalleutnant Sir H. Lawrence wird zum Generalstabschef des BEF ernannt und ersetzt Generalleutnant Sir L. Kiggell.
Verdun: Französische Truppen wehren Überfälle nördlich der Aisne und im Wald von Caurieres ab. Letzte, geringfügige Meuterei in der französischen Armee.

Ostfront

Russland: Lenins sofortige Friedenspolitik wird mit 9 gegen 7 zugunsten Trotzkis ‘Kein Krieg – Kein Frieden’ abgelehnt.
Krim: Rote Garden nehmen Feodosia und Jalta, unterdrücken eine Revolte der Tartaren.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen