Kriegstagebuch 24. Dezember 1944

Grenadiere in Budapester Vorstadt

Grenadiere, bewaffnet mit der Panzerfaust, ziehen durch eine Budapester Vorstadt um die Russen zum stehen zu bringen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 24. Dezember 1944:

Ostfront

Russische Panzer dringen in Budapest ein.

Luftkrieg

Europa: Die alliierten taktischen Luftflotten fliegen 600 Einsätze in den Ardennen, 260 Transportflugzeuge werfen Nachschubsgüter über dem belagerten Bastogne ab.
Großbritannien: 50 He 111, welche als Trägeflugzeuge für V-1 umgebaut wurden, greifen den Großraum Manchester an. 1 ‘Fliegende Bombe’ liegt im Ziel, 17 schlagen in der Nähe ein. 37 Menschen werden getötet, 67 verletzt. Es werden sofort Schritte unternommen die Flak-Abwehr zu verstärken, aber es gibt keine weiteren Angriffe mehr.

Seekrieg

Der Truppentransporter Leopoldville wird vom deutschen U-Boot U-486 im Ärmelkanal versenkt, wobei 819 Mann ertrinken.

Heimatfronten

Großbritannien: Major Glenn Miller, der Leiter der USAAF-Band, wird als vermisst über dem Ärmnelkanal gemeldet (sein Kleinflugzeug ist am 15. Dezember bei schlechtem Wetter gestartet). Er wurde 35 Jhare alt.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen