Kriegstagebuch 23. September 1940

Schlachtschiff Richelieu

Das Vichy-französische Schlachtschiff Richelieu, welches nach der Dakar-Expedition erheblich beschädigt ist.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 23. September 1940:

Seekrieg

Atlantik – DAKAR-EXPEDITION (Operation Menace): Erfolgloser britischer und frei-französischer Versuch den wichtigen Vichy-französischen Stützpunkt Dakar in Westafrika zu erobern. Das Vichy-französische Schlachtschiff Richelieu, welches teilweise seit dem britischen Angriff vom 7. Juli 1940 wieder repariert wurde, Küstenbatterien und U-Boote schlagen eine britische Seestreitmacht aus 3 Schlachtschiffen, 4 Kreuzern und dem Flugzeugträger Ark Royal zurück. Die Schlachtschiffe Barham, Resolution und der Kreuzer Cumberland werden beschädigt, 1 Vichy-französischer Zerstörer und 2 U-Boote sinken. Gesamte französische Verluste: 563 Mann.

Luftkrieg

Deutsche Kampfpatrouillen von Jagdflugzeugen über Südostengland: 10 Bf 109E, 2 Spitfire und 6 Hurricane werden abgeschossen. Nachtangriff auf London durch 261 Flugzeuge. 119 RAF-Bomber werden nach Berlin geschickt.

Heimatfronten

Großbritannien: George Cross (Kreuz) und George Medal (Medallie) für zivile Tapferkeit gestiftet.

Indochina

Die Vichy-französische Garnison von Da Nang in Zentral-Vietnam leistet erbitterten Widerstand gegen die einmarschierenden japanischen Besatzungsstreitkräfte.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.