Kriegstagebuch 23. September 1914

Kanadische Rekruten im Trainingscamp 1914

Eine Gruppe ‘kampfbereiter’ kanadischer Rekruten des Expeditionskorps in einem Trainingscamp.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 23. September 1914:

Westfront

Rupprechts Sechsten Armee beendet ihre Verlegung von Lothringen nach Artois, welche am 16. September begonnen hatte.
Aisne: Die Frontlinie verlängert sich nördlich entlang des Flusses Oise und Kämpfe finden in der Nähe von Lassigny statt.

Heimatfronten

Großbritannien: Rekord an Goldreserven mit 51,6 Milliarden Britischer Pfund.
Kanada: Die Einschiffung des CEF (Kanadisches Expeditionskorps) beginnt.

Südliche Fronten

Bosnien: Serbische und montenegrinische Truppen bedrohen kurzzeitig Sarajewo , aber 2 österreich-ungarische Gebirgsbrigaden greifen tatkräftig ein.

Ferner Osten

Tsingtau: Die ersten von 1.369 britischen Soldaten mit 250 Maultieren aus Tientsin (Nordchina) landen bei Laoshan an, um die Japaner gegen den deutschen Hafen zu unterstützen.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Der britische Kreuzer HMS Challenger kommt an der Mündung mit 6 Transportschiffen an. 4.962 Mann alliierter Truppen und 16 Kanonen sowie 4.356 Träger werden angelandet.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031