Kriegstagebuch 23. September 1914

Kanadische Rekruten im Trainingscamp 1914

Eine Gruppe ‘kampfbereiter’ kanadischer Rekruten des Expeditionskorps in einem Trainingscamp.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 23. September 1914:

Westfront

Rupprechts Sechsten Armee beendet ihre Verlegung von Lothringen nach Artois, welche am 16. September begonnen hatte.
Aisne: Die Frontlinie verlängert sich nördlich entlang des Flusses Oise und Kämpfe finden in der Nähe von Lassigny statt.

Heimatfronten

Großbritannien: Rekord an Goldreserven mit 51,6 Milliarden Britischer Pfund.
Kanada: Die Einschiffung des CEF (Kanadisches Expeditionskorps) beginnt.

Südliche Fronten

Bosnien: Serbische und montenegrinische Truppen bedrohen kurzzeitig Sarajewo , aber 2 österreich-ungarische Gebirgsbrigaden greifen tatkräftig ein.

Ferner Osten

Tsingtau: Die ersten von 1.369 britischen Soldaten mit 250 Maultieren aus Tientsin (Nordchina) landen bei Laoshan an, um die Japaner gegen den deutschen Hafen zu unterstützen.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Der britische Kreuzer HMS Challenger kommt an der Mündung mit 6 Transportschiffen an. 4.962 Mann alliierter Truppen und 16 Kanonen sowie 4.356 Träger werden angelandet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031