Kriegstagebuch 23. April 1917

Deutsche Soldaten nehmen im Graben Deckung

Deutsche Soldaten nehmen im Graben Deckung vor feindlichen Handgranaten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 23. April 1917:

Westfront

Artois – Zweite Schlacht an der Scarpe (bis zum 24. April): 9 britische Divisionen (2. Armee) mit 2.685 Kanonen (gegen 1.329 deutsche Geschütze), 20 Panzer (5 außer Gefecht gesetzt) greifen auf einem 15 km breiten Frontabschnitt an und gewinnen 1,5 bis 3 km Gelände nördlich und südlich ses Flusses Scarpe. Die 63. (Royal Navy) Division wehrt 5 Gegenangriffe bei Gavrelle ab und die britische 15. Division nimmt Guemappe. Die Briten bringen 2.500 Kriegsgefangene ein, verlieren aber selbst 10.000 Mann.
Aisne: Präsident Poincare drängt darauf, die französische Offensive zu verschieben.

Luftkrieg

Westfront: 68 Jäger des Royal Flying Corps fliegen offensive Patrouille um den neuen Bodenangriff zu unterstützen. Eine Stunden lang gibt es heftige Luftkämpfe ohne einen abgeschossenen Jäger. Ball macht 2 Abschüsse. Richthofen’s Jasta 11 erzielt den 100. Luftsieg (von insgesamt 350 während des Krieges und wird damit die führende deutsche Einheit).

Seekrieg

Atlantik: Das Schlachtschiff New Mexico (BB49) läuft in der New York Navy Yard vom Stapel und ist der erste Dreadnought mit einem Turbo-Elektrischen Antrieb (Fertigstellung am 20. Mai 1918).
Nordsee: 3 Wasserflugzeuge des Royal Navy Air Service bombardieren 5 deutsche Zerstörer vor Zeebrügge, von denen 1 sinkt.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen