Kriegstagebuch 22. Oktober 1918

Admiral Reinhard Scheer

Admiral Reinhard Scheer, der Held der Seeschlacht am Skagerrak, wurde im August 1918 zum Chef des Admiralstabs und Befehlshaber der Seekriegsleitung befördert. Mit dem Einsatzbefehl an die Hochseeflotte löste er die Meuterei in Kiel aus, welche schließlich zur November-Revolution in Deutschland führte.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 22. Oktober 1918:

Seekrieg

Nordsee: Levetzow überbringt Hipper in Wilhelmshaven den mündlichen Einsatzbefehl (Operationsplan Nr. 19): ‘Die Hochseeflotte soll die englische Flotte angreifen und bekämpfen’. Nichts darf die Operation verzögern, weil das Land ‘mit voller Geschwindigkeit auf einen Waffenstillstand zusteuert’. Der Plan sieht koordinierte Vorstösse zur Themse-Mündung und an die Küste von Flandern vor, mit 22 U-Booten in Lauerstellung vor Schottland.
Adria: Italienische Kriegsschiffe beschiessen die Gegend südlich von Giovanni di Medua in Albanien, während die österreich-ungarischen Truppen evakuieren.

Heimatfronten

Deutschland: Liebknecht wird bei einer allgemeinen Amnestie freigelassen. Der Reichskanzler präsentiert dem Reichstag eine Verfassungsreform; gleiches Wahlrecht für Frauen am 26. Oktober.
Österreich-Ungarn: Der tschechische Sozialist Klofac teilt Kaiser Karl mit, daß die Böhmische Länder der Krone entgleiten.
Großbritannien: Neue 10-Schilling-Banknote ausgegeben.

Luftkrieg

Adria: 142 italienische Flugboote und 56 Caproni-Bomber greifen Pola an.

Westfront

Schelde: Die britische Erste Armee nähert sich Valenciennes, die 3. Kanadische Division säubert Foret de Raismes bei einem Vorstoss über 6,5 Kilometer.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.