Kriegstagebuch 22. Oktober 1917

'Sturmpatrouille' der österreich-ungarischen Armee

Offiziere und Unteroffiziere einer ‘Sturmpatrouille’ der österreich-ungarischen Armee warten auf ihren Einsatz an der italienischen Front.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 22. Oktober 1917:

Südfronten

Dolomiten: Italienische Truppen schlagen einen starken deutsch-österreich-ungarischen Angriff zurück.
Isonzo: Die deutsche Vierzehnte Armee ist jetzt in ihren Ausgangsstellungen. Ein am Kabel abgehörtes Telefon warnt die Italiener davor, daß am 24. Oktober ab 02.00 Uhr das Artillerie-Vorbereitungsfeuer beginnt.

Westfront

Flandern: Anglo-französischer Vorstoß entlang der Ypern-Staden-Bahnstrecke auf einer 4 km breiten Front, wobei 200 Kriegsgefangene im südlichen Ende des Houthulst-Waldes eingebracht werden. Die Deutschen gewinnen Teile am 23. Oktober zurück, werden aber am 24. Oktober zurückgeschlagen.

Naher Osten

Mesopotamien: Falkenhayn befiehlt dem türkischen XVIII. Korps (nur 4.000-6.000 Soldaten) südlich von Tikrit westlich des Tigris zu gehen, es zieht sich jedoch am 23. Oktober vor General Cobbe zurück. Maude ordnet am 28. Oktober an, die türkische Position 19-20 km südlich von Tikrit anzugreifen.

Luftkrieg

Ypern: 2 Sopwith Camel Jagdflugzeuge der 45. Squadron zerstreuen 2 deutsche Bataillone auf der Straße Staden-Houthulst.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen