Kriegstagebuch 22. Oktober 1915

Britische Soldaten in Saloniki

Soldaten eines britischen Infanterie-Battalions in Saloniki.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 22. Oktober 1915:

Südfronten

Serbien: Die österreich-ungarische 62. Division überschreitet den Fluß Drina von Bosnien aus, was zu einer Massenflucht der Zivilbevölkerung in Richtung Novipazar führt.
Saloniki: Die britischen Truppen werden ermächtigt, ihre Lager zu verlassen und den Franzosen zu helfen.

Ostfront

Baltikum: Ein russischer Landungstrupp wehrt deutsche Soldaten in der Nähe von Dömesnes ab, auf der westlichen Landzunge im Golf von Riga.

Afrikanische Fronten

West-Kamerun: ca. 400 britische Soldaten nehmen Bamenda und am 24. Oktober die Straßenkreuzung südlich von Chang. Die Hälfte der Eroberer von Bamenda schlägt 100 deutsche Soldaten in der Nähe Bagam am 27. Oktober ab.

Seekrieg

Schwarzes Meer: Die russische Flotte beschießt Warna (wird am 27. Oktober wiederholt).

Politik

Österreich-Ungarn: Generalstabschef Conrad von Hötzendorf schreibt in einem Memorandum an den Kaiser, daß eine Niederlage Serbiens zum einem Frieden führen kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen