Kriegstagebuch 22. Mai 1916

Nieuport mit Prieur-Raketen

Nieuport mit Prieur-Raketen an den Flügeln.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 22. Mai 1916:

Luftkrieg

Verdun: Französische Nieuport XI Jagdflugzeuge der Esc N65 zerstören 6 deutsche Fesselballons mit feuerwerksartigen Raketengeschossen sehr kurzer Reichweite, entwickelt vom französischen Marine-Leutnant Le Prieur.
Westfront: Der Zweite Leutnant Ball zwingt zwei deutsche Flugzeuge zur Notlandung, sein erster Erfolg im Luftkampf. Er bestreitet zwei weitere Gefechte am 29. Mai.

Westfront

Verdun: Die französische 5. Division (Mangin) nimmt deutsche Schützengräben auf einer über 1.800 Meter breiten Frontlinie im Abschnitt Farm Thiaumont-Fort Douaumont. Nach einem 11-minütigen Sturmangriff dringen framzösische Soldaten in das Fort ein und nehmen den Großteil davon innerhalb von 30 Minuten.
Artois: Die Reserve-Armee des BEF unter Gough wird gebildet. Am 30. Oktober wird sie zur britischen Fünften Armee.

Südfronten

Trentino: Das österreich-ungarische XVII. Korps nimmt Bargo am Fluss Brenta und vollendet seinen Vorstoß als Flankenschutz.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Smuts nimmt wieder den Vormarsch in 3 Kolonnen durch die Pare- und Usambara-Berge auf und überwindet 215 km bis zum 31. Mai.
Sudan Schlacht von Beringia: Oberst Kelly, welcher mit 800 Mann plus ägyptischen und sudanesischen Hilfstruppen (26 Verluste), 8 Geschützen und 14 MGs seit dem 15. Mai von Abaid heranmarschiert ist, schlägt den Angriff des Sultan von Dafur mit 5.000 Kriegern (über 357 Verluste) 20 km nördöstlich von El Fasher ab. Kelly nimmt die Stadt am nächsten Tag und erbeutet 4 Geschütze und 55.000 Patronen.

Politik

Griechenland: Deutschland teilt der griechischen Regierung mit, dass Truppen Fort Rupel besetzen müßten. Die Griechen räumen das Fort unter Protest am 27. Mai und die Alliierten protestieren gegenüber Griechenland am 31. Mai.

Heimatfronten

Deutschland: Finanzminister Dr. Helfferich übernimmt zusätzlich das Innenministerium und den Stellvertreterposten des Reichskanzlers. Ein Kriegs-Lebensmittel-Amt unter Batocki wird gebildet, welches Sonderzulagen für Schwerarbeiter einrichtet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen