Kriegstagebuch 22. März 1917

Ex-Zar Nikolaus im Gefängnis

Ex-Zar Nikolaus hört aus seinem Gefängnis zu, wie Lloyd George, Präsident Wilson von den USA und Ribot, Premierminister von Frankreich, rufen: ‘Wir haben nie mit einer autokratischen Regierung zusammengearbeitet, niemals’. Nikolaus sinniert ‘Diese Schlingel waren einmal wie Brüder zu mir’.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 22. März 1917:

Politik

Russland: Als erstes die USA und dann die Alliierten und die Schweiz erkennen die neue russische Provisorische Regierung an.

Luftkrieg

Ostfront: Ein deutsches Flugzeug schießt einen russische Morane-Parasol (Nr. 317) südwestlich von Dünaburg ab, welche in die deutschen Stacheldrähte stürzt.

Heimatfronten

Deutschland: Eine Rede des Innenministers im Reichstag lobt das Hilfsdienstgesetz, daß die Nahrungsmitteleinschränkungen nicht ernst wären, die Gesundheit überraschend gut und die Säuglingssterblichkeit niedriger als zu Friedenszeiten.
Frankreich: Ein Dekret verbietet alle Importe, mit Ausnahme von unbedingt notwendigen Lebensmitteln.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen