Kriegstagebuch 22. Juni 1944


Poltawa-Luftangriff

Das einzige existierende Foto des Angriffs auf Poltawa. Eine B-17 steht in den Lichtsäulen der deutschen Zielmarkierung-Bomben.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 22. Juni 1944:

Luftkrieg

Osteuropa – Poltawa-Luftangriff: Die deutsche Luftwaffe fliegt mit 60 Bombern einen überraschenden Tiefflugangriff bei Nacht auf die ‘Shuttle-Luftwaffenbasis’ der 8. US-Air-Force in der Ukraine. 44 B-17 Fliegende Festungen werden zerstört und 26 Mann getötet. Über 2 Millionen Liter an Flugbenzin verbrennen. Die ‘Shuttle-Angriffe’ werden anschließend aufgegeben.

Westfront

Normandy: Ein schwerer Bombenangriff läutet den großen Sturmangriff amerikanischer Infanterie auf Cherbourg ein.

Politik

Finnland: Der deutsche Außenminister Ribbentrop fliegt nach Helsinki und setzt durch, daß die finnische Regierung eine öffentliche Verlautbarung macht, daß sie weiterhin an der Seite Deutschlands kämpft und keinen Separatfrieden schließt – im Gegenzug für die Entsendung deutscher Truppenverstärkungen und Waffenlieferungen.

Heimatfronten

USA: Roosevelt unterzeichnet das ‘Bill of Rights’-Gesetz für aus dem Krieg heimkehrende GI’s, welches großzügige Vergünstigungen und Leistungen verspricht.

Südostasien

Burma: Die japanische Belagerung von Imphal wird gebrochen.

Verluste bei Imphal und Kohima
Soldaten Flugzeuge
Briten und Inder16.700 + 5.100 Chindits130 RAF, 40 USAAF
Japaner30.520 Tote, 23.003 Verwundete + 120 Panzer, ca. 90 Kanonen, 17.000 Pferde ca. 100
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.