Poltawa-Luftangriff
Das einzige existierende Foto des Angriffs auf Poltawa. Eine B-17 steht in den Lichtsäulen der deutschen Zielmarkierung-Bomben.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 22. Juni 1944:

Luftkrieg

Osteuropa – Poltawa-Luftangriff: Die deutsche Luftwaffe fliegt mit 60 Bombern einen überraschenden Tiefflugangriff bei Nacht auf die ‘Shuttle-Luftwaffenbasis’ der 8. US-Air-Force in der Ukraine. 44 B-17 Fliegende Festungen werden zerstört und 26 Mann getötet. Über 2 Millionen Liter an Flugbenzin verbrennen. Die ‘Shuttle-Angriffe’ werden anschließend aufgegeben.

Westfront

Normandy: Ein schwerer Bombenangriff läutet den großen Sturmangriff amerikanischer Infanterie auf Cherbourg ein.

Politik

Finnland: Der deutsche Außenminister Ribbentrop fliegt nach Helsinki und setzt durch, daß die finnische Regierung eine öffentliche Verlautbarung macht, daß sie weiterhin an der Seite Deutschlands kämpft und keinen Separatfrieden schließt – im Gegenzug für die Entsendung deutscher Truppenverstärkungen und Waffenlieferungen.

Heimatfronten

USA: Roosevelt unterzeichnet das ‘Bill of Rights’-Gesetz für aus dem Krieg heimkehrende GI’s, welches großzügige Vergünstigungen und Leistungen verspricht.

Südostasien

Burma: Die japanische Belagerung von Imphal wird gebrochen.

[tableX caption=”Verluste bei Imphal und Kohima” colwidth=”40|30|30″ colalign=”left|center|center”]
, Soldaten, Flugzeuge
Briten und Inder, “16.700 + 5.100 Chindits”, “130 RAF, 40 USAAF
Japaner, “30.520 Tote, 23.003 Verwundete + 120 Panzer, ca. 90 Kanonen, 17.000 Pferde”, ca. 100
[/tableX]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.