Kriegstagebuch 22. Juli 1917

Die Verwundeten

Die Verwundeten, die Opfer der Entscheidung, den Krieg fortzusetzen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 22. Juli 1917:

Westfront

Aisne: Deutsche Angriffe im nördlichen Abschnitt der Aisne. Heftige Kämpfe, die Franzosen können am 24. Juli das verlorene Gelände zurückgewinnen.
Verdun: Deutsche Grabenüberfälle.

Ostfront

Galizien: Kaiser Karl besucht das österreich-ungarische Hauptquartier in Zloczow.

Südfronten

Saloniki: Die britische 27. Division überfällt Gräben im Struma-Abschnitt beim Dorf Homondas und bringt 35 Kriegsgefangene ein und zerstört 2 Gebirgsgeschütze.

Politik

Siam: Die Regierung erklärt den Krieg an Deutschland und Österreich-Ungarn.
Deutschland: Der deutsche Botschafter in Wien berichtet, dass eine Volksabstimmung nur in Österreich schon eine Mehrheit finden würde, den Alliierten beizutreten und gegen Deutschland zu kämpfen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen