Kriegstagebuch 22. Januar 1915

Kampf in den Lüften 1914/15

Der Kampf in den Lüften in den ersten Kriegsmonaten. Kurze Zeit später nahm die Entwicklung der Flugzeuge eine rasante Entwicklung und Feuerstösse aus Maschinengewehre ersetzen Pistolen und Gewehre.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 22. Januar 1915:

Luftkrieg

Besetztes Belgien: Der Royal Navy Air Service wirf 27 Bomben auf den U-Boot-Stützpunkt von Zeebrügge.
Frankreich: 12 deutsche Flugzeuge bombardieren Dünkirchen, wobei die 4. Staffel des Royal Flying Corpsd einen Albatros B-Typ mit Gewehrfeuer abschießen kann.

Westfront

Argonnen: Schwere Kämpfe bei Fontaine Madame und St. Hubert.

Naher Osten

Syrien: Der britische Kreuzer HMS Doris verteilt Nahrungsmittel an die Einwohner der Insel Ruad und eine Landungstruppe zerschneidet die Telegraphenleitung bei Alexandretta am 25. Januar.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Der britische Kriegsminister Kitchener verbietet offensive Unternehmungen.
Die Evakuierung der Küstenregion beginnt am 29. Januar.

Heimatfronten

Großbritannien: Starker Schneefall in London.
Deutschland: Die Kölnische Zeitung veröffentlicht Schauergeschichte über russische Greueltaten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen