Kriegstagebuch 22. August 1941

Cafe in den Camps-Elysees von Paris

Cafe in den Camps-Elysees von Paris. Deutsche Uniformen bestimmen das Bild. An der Oberfläche schien sich das Leben in den besetzten Ländern wieder zu normalisieren, aber im Untergrund brodelte es. Der heimliche, gnadenlose Haßkrieg zeigte sein Schreckensantlitz mit Terroraktionen auf der einen, mit Bluturteilen und Geiselerschießungen auf der anderen Seite.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 22. August 1941:

Besetzte Gebiete

Frankreich: Die deutsche Militärverwaltung in Paris droht damit, Geiseln zu erschießen, falls die Anschläge auf deutsche Soldaten in der Stadt fortgesetzt werden. 20.000 Mann kämmen die Stadt nach Verdächtigen durch.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen