Kriegstagebuch 22. August 1918

Österreich-ungarische Sturmtruppen

Österreich-ungarische Sturmtruppen an der Balkanfront 1918.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 22. August 1918:

Südfronten

Albanien: Der letzte militärische Erfolg der Mittelmächte ist in vollem Gange und erobert die Linie an den Flüssen Devoli und Semeni zurück.

Westfront

Großbritannien: Haigs Tagebuch sagt ‘Fochs Strategie ist ein einfacher, geradliniger Vorstoß aller Truppen …. um den Feind in Bewegung zu halten’.
Somme: Die britische Vierte Armee (einschließlich 66 Tanks) erobert Albert durch die 18. Division. Die 1. Australische Division zerschlägt einen Gegenangriff von 2 deutschen Divisionen. Haig sagt zu seinen Armeeführern: ‘Es ist nicht mehr nötig, Schritt für Schritt vorzurücken’. 32 alliierte Divisionen haben seit dem 8. August 42 deutsche Divisionen auf einer 75 km langen Front geschlagen.

Seekrieg

Großbritannien: Stapellauf des Schlachtkreuzer Hood auf der Werft John Brown Yard an der Clyde; fertiggestellt im Mai 1920.
Nordsee: Ein U-Boot versenkt das Schiff Gasconier der amerikanischen Kommission des belgischen Hilfswerk vor Haugusemb in norwegischen Gewässern, tötet 6 Menschen und verletzt andere, als auf die Rettungsboote geschossen wird.

Luftkrieg

Deutschland: Die 104. Squadron verliert 7 Airco D.H.9 über Karlsruhe und Mannheim.

Supremacy 1914
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.