Kriegstagebuch 21. November 1914

Avro 504B

Ein Avro 504B Doppeldecker mit 80 PS Gnome-Motor, kurz vor dem Start. Dieser Typ ist aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit, Geschwindigkeit und Steigfähigkeit eine der erfolgreichsten Maschinen in den ersten Monaten des Krieges. Avro 504 führen den ersten strategischen Bombenangriff durch, als drei Flugzeuge der Royal Navy die Zeppelin-Werke in Friedrichshafen angreifen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 21. November 1914:

Luftkrieg

Deutschland: Erster englischer strategischer Langstrecken-Bombenangriff: 3 Avro 504 der Royal Navy (Staffel-Kommandeur Featherstone-Briggs, Flug-Kommandeur Babington und Flug-Leutnant Sippe) starten von einer provisorischen Basis bei Belfort im Elsass und greifen die Zeppelin-Werke in Friedrichshafen an. Jedes Flugzeug trägt 4 x 20-Pfund-Bomben. Zeppelin Z7 wird schwer beschädigt, ein Wasserstoffgaswerk zerstört und Werkhallen beschädigt. Schweres Flugabwehrfeuer zerschiesst Featherstone-Briggs Flugzeug und er muß eine Notlandung machen, nach welcher ihn Zivilisten angreifen und schwer verletzen. Das Militär greift ein und behandelt ihn dann gut. Sippe kehrt sicher nach Belfort zurück und trägt immer noch eine kondensierte Bombe, welche an einem einfachen Gestell hängt und sich nicht loslößte.
Frankreich: Das zukünftige Jäger-Ass Guynemer wird als Mechaniker-Lehrling auf dem Flugplatz Pau angenommen.
Nordsee: Alle Wasserflugzeuge der Royal Navy und die Hangars der Wasserflugzeug-Station in Scapa Flow werden bei einem Sturm zerstört.

Südfronten

Serbien: Das österreich-ungarische XI. Korps durchbricht die serbischen Gukoshi-Maljen-Linie. In Belgrad feuern die französischen Schiffsgeschütze 78 Granaten ab und erzielte 2 Treffer, die einen österreich-ungarischen Monitor auf Grund sinken lassen.

Naher Osten

Mesopotamien: Britische Truppen besetzen Basra (formaler Einmarsch am 23. November, wobei 6 Deutsche verhaftet werden) und verbünden sich am nächsten Tag mit dem Scheich von Mohammera.

Heimatfronten

Deutschland: Admiral Tirpitz spricht zu einem amerikanischen Journalisten: ‘England will uns aushungern … wir sind jedoch überlegen … bei den U-Booten.’

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen