Kriegstagebuch 21. März 1919

ungarische Kommunistenführer Bela Khun

Der ungarische Kommunistenführer Bela Khun in Budapest während der Räte-Herrschaft 1919.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 21. März 1919:

Ungarn: Die Regierung des Grafen Karolyi in Budapest (zurückgetreten wegen der alliierten Gebietsforderungen) wird durch eine kommunistisch-sozialistische Koalition ersetzt, in welcher der Kommunist Bela Khun Außenminister unter 16 Volkskommissaren ist, welche von den Sowjets unterstützt werden. Die alliierten Missionen verlassen das Land am 26. März. Die ungarische Sowjetrepublik wird erklärt.
Balkan: Die Donau-Schifffahrt wird wieder aufgenommen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.