Kriegstagebuch 21. März 1917

US-Handelsschiff 'Illlinois'

Bereits am18. März wurde das US-Handelsschiff ‘Illlinois’ von einem deutschen U-Boot versenkt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 21. März 1917:

Seekrieg

Nordsee: US-Tanker Healdton versenkt (20 Tote) durch ein U-Boot in der eigentlichen Sicherheitszone von Holland.

Politik

USA: Eine fanzösische Militärmission reist per Schiff nach New York.

Besetzte Gebiete

Belgien: Ein deutsches Dekret teilt das Land mit den Zentren von Brüssel und Namur auf. Flämisch wird Amtssprache im Westen, Französisch in den wallonischen Bezirken.

Heimatfronten

Russland: Der Ex-Zar wird bei Mogilew verhaftet und zur Zarin im Tsarskoe Selo am 22. März gebracht.
Österreich-Ungarn: Die Regierung wird ermächtigt, alle Güter zu beschlagnahmen und die Preise festzusetzen (ebenfalls in Ungarn am 23. März).

Westfront

Oise: Die französische Dritte Armee besetzt Tergnier am Crozat-Kanal, erkämpft den Übergang am 22. März.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen