Kriegstagebuch 21. Juli 1943


Tito Rankowitsch Djilas

Josip Broz-Tito (Mitte), von Geburt Kroate, kam mit Beginn von Unternehmen Barbarossa von Moskau zurück nach Jugoslawien. Links sein Innenminister Rankowitsch und rechts Milovan Djilas.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 21. Juli 1943:

Besetzte Gebiete

Jugolsawien: Die NS-Behörden in Belgrad setzen zwei Kopfgelder über jeweils 100.000 Reichsmark für die Ergreifung der Partisanen-Führer Tito (Kommunisten) und Mihajlovic (Cetniks) ‘tot oder lebend’ aus.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.