Kriegstagebuch 21. Februar 1919


Ermordung Eisner Tatort

Die Stelle, an der Eisner auf dem Weg zum Landtag erschossen wurde, schmücken seine Anhänger mit einem Foto und Blumen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 21. Februar 1919:

Deutschland: Der bayerischer Ministerpräsident Eisner wird vom royalistischen Ex-Leutnant Graf Arco-Valley ermordet. Dabei werden im Münchner Landtag drei weitere Personen getötet und drei verletzt und es gibt zwei Tage lang Unruhen in der Stadt. Das Zentralkomitee verkündet das Kriegsrecht.
Frankreich – Friedensprozess: Die dänischen Ansprüche auf Schleswig-Holstein werden angehört.
Österreich: Kaiser Karl schreibt an König George V. und dankt ihm dafür, dass er einen britischen Offizier zu seinem Schutz abgestellt hat.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.