Kriegstagebuch 21. Februar 1917

Posten am Ausgang eines Gletscherstollens

Posten am Ausgang eines Gletscherstollens. Stromleitungen führen in das Innere. Das ewige Eis wurde in den Alpen ebenso in die Kampfhandlungen einbezogen wie steile Felsentürme.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 21. Februar 1917:

Südfronten

Trentino: Italienische Artillerie zerstört den österreich-ungarischen Eisenbahnendpunkt bei Tarvis.
Mazedonien: General Lyautey genehmigt Sarrails Plan für eine Frühjahrsoffensive, welcher dieser am 8. Februar mit dem Endziel Sofia vorgestellt hatte. Sarrail konsultiert am 28. Februar schließlich Milne und sie stimmen einen britischen Angriff im Bereich des See Doiran ab.

Geheimkrieg

Palästina: Die britische Yacht Managam läuft in Athlit ein und nimmt Kontakt mit dem jüdischen Spionagering NILI auf und übergibt diesem Geldmittel.

Politik

Großbritannien: Neue Blockadeanordnungen bestehen darauf, dass Schiffe, welche in ein neutrales Land mit Zugang zu Feindstaaten fahren, zuvor in einen britischen Hafen zur Untersuchung einlaufen.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen