Kriegstagebuch 21. April 1917

Abschuss eines Beobachtungsballons

Abschuss eines Beobachtungsballons. Der Beobachter konnte im Bild links mit dem Fallschirm abspringen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 21. April 1917:

Luftkrieg

Westfront: Das Royal Flying Corps zerstört 2 deutsche Beoabchtungsballons (dabei 3 britische Flugzeuge verloren) und beschädigt 3 weitere. Die Bombardierung von Arras wird erneuert. 2 neue Sopwith Triplane Dreidecker des Royal Navy Air Service der 1. Squadron zerstreuen 14 deutsche DFW CV und schiessen 3 in einer Höhe von 4.900 Metern ab, bevor sie die Linien des BEF aufklären können.

Westfront

Somme: Die britische 40. Division (Vierte Armee) nimmt drei lokale Operationsziele (einschließlich am 24. und 25. April).
Aisne: Mangin protestiert gegen die Fortsetzung der Offensive; die Munitions-Versorgung ist schon kritisch. Die französische Zehnte Armee (Duchene) steht zwischen Hurtebise und Berry-au-Bac im Kampf.

Naher Osten

Mesopotamien: Schlacht von Istabulat (bis zum 22. April). General Cobbe mit der 7. Division (2.228 Mann Verluste) und 76 Kanonen greift zweimal die 7.000 Mann türkischen Truppen (2.200 Verluste, einschließlich 700 Kriegsgefangenen) von Shefhet auf der Eisenbahnstrecke an und erobert schließlich die Stellung zusammen mit einer Kanone. Leutnant Graham vom MG-Korps erhält das 23. und letzte Victoria Cross dieses Feldzugs.
Palästina: Chewode ersetzt Dobell als kommandierender General der Eastern Force, Chauvel übernimmt die Wüsten-Kolonne.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen