Kriegstagebuch 20. Oktober 1915

Alpini-Truppen Dolomiten

Italienische Alpini-Truppen marschieren durch die Dolomiten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 20. Oktober 1915:

Südfronten

Dolomiten: Die italienische 17. Division erobert Cima Layazuoi und sichert Cima Falzarego.

Westfront

Champagne: Deutscher Gasangriff östlich von Reims.

Ostfront

Hindenburgs Hauptquartier wird von Lötzen nach Kowno verlegt.
Galizien: Der russische General Iwanow nimmt 7.500 Kriegsgefangene in der Nähe von Tarnopol und etwa die gleiche Anzahl am 30. Oktober.

Naher Osten

Gallipoli: Churchills Memorandum fordert Gasmasken an, da (fälschlicherweise) große deutschen Giftgasvorräte Konstantinopel erreicht haben sollen. Er fordert ferner den Einsatz von Gaswaffen gegenüber den Türken.

Politik

Großbritannien: Die Regierung hebt einseitig die Londoner Vereinbarung zu Artikel 57 auf (die Staatsangehörigkeit von Schiffen muß durch Flagge gekennzeichnet werden).

Heimatfronten

Italien: Neue Steuern und Zuschläge für die Dauer des Krieges.
Großbritannien: Frauen als Bus- und Straßenbahnführer zulässig (die ersten beiden weiblichen Fahrer beginnen mit ihrem Dienst in Glasgow im folgenden April).
Lord Cecil schafft die Pressezensur für Auswärtige Angelegenheiten ab, welche DORA (britischer ‘Defence of the Real Act’ = ‘Verteidigungs-Gesetz’) unterliegen.
Südafrika: Botha gewinnt die Parlamentswahlen.

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

Leave a Reply