Kriegstagebuch 20. Mai 1918

 italienisches Wasserflugzeug

Ein italienisches Wasserflugzeug kehrt zu seinem Stützpunkit zurück.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 20. Mai 1918:

Luftkrieg

Adria: Britische Flugzeuge bombardieren Cattaro (und am 28. Mai); Italienische Wasserflugzeuge bombardieren Durazzo und die Insel Lagosta (besetzt am 4. November).

Ostfront

UdSSR: Trotzki befiehlt die Entwaffnung der Tschechen durch Festnahme oder Erschiessen. Das Zentrale Exekutivkomitee der bolschewistischen Partei erklärt den Kulaken (reichen Bauern) den Krieg.
Finnland: Svinhufvud und General Goltz einigen sich auf eine Friedensarmee mit einer Stärke von 30.000 Soldaten nach deutschen Vorbild und die deutschen Truppen sollen im Land bleiben.

Heimatfronten

Großbritannien: Appell an die Reeder, zusätzliche Rettungsflöße auf ihren Schiffen bereitzustellen. Erster landwirtschaftlicher Mindestlohn tritt in Kraft.
Ungarn: 2.000 Soldaten (vor allem zurückgekehrte serbische Kriegsgefangene aus Russland) des 6. Infanterie-Regiments bei Pees meutern, als sie an die Front geschickt werden, besetzen das Arsenal und werden von bewaffneten Bergleuten unterstützt. Der Aufstand wird aber von 3 Honved-Regimentern unterdrückt.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.