Kriegstagebuch 20. Juni 1940

englische Unterseeboot Severn

Das englische Unterseeboot Severn war eines von drei schnellen, ozeanfähigen Booten, die nach 1930 gebaut wurden. Severn torpedierte den deutschen Schlachtkreuzer Gneisenau und setzte ihn für mehrer Monate außer Gefecht.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 20. Juni 1940:

Seekrieg

Der deutsche Schlachtkreuzer Gneisenau wird vor Trondheim durch das englische U-Boot Severn torpediert.

Frankreich

Deutsche Truppen besetzen Lyon. Die Kadetten von Saumur sind gezwungen, sich zu ergeben nachdem die Munition für ihre Übungsswaffen sich dem Ende zuneigt. 200 Kadetten sind am 19. und 20. Juni gefallen.
Italienische Offensive an der Riviera, welche am 21. Juni auf die gesamte französisch-italienische Grenze bis zum Mt.Blanc ausgeweitet wird.

Heimatfronten

Großbritannien: Der gesamte Ausstoß an Thompson-MPI‘s (300 Tonnen je Woche) wird von den US-Herstellern in wöchentlichen Schiffstransporten nach England geliefert.
Frankreich – Petain spricht im Rundfunk: er beschreibt die Niederlage Frankreichs als unausweichlich und stellt die 185 britischen, amerikanischen und italienischen Divisionen, welche die französische Armee im Jahr 1918 unterstützt hatten, den nur 10 englischen Divisionen vom Mai 1940 gegenüber.

Politik

Die französischen Behörden in Indo-China (Vietnam) beugen sich dem japanischen Druck und halbieren die Waffenlieferungen an China durch ihren Hafen Haiphong.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen