Kriegstagebuch 20. Januar 1919


Generalleutnant Anton Iwanowitsch Denikin

Generalleutnant Anton Iwanowitsch Denikin (Mitte) inspiziert das Weisse Tank-Korps im Sommer 1919 in Südrussland.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 20. Januar 1919:

Russland: Die Weißen Truppen von Denikin nehmen Piatigorsk (Hauptstadt der Nordkaukasus-Sowjetrepubilk), Kislowodsk und Georgiewsk (22. Januar). General Milne besucht Tiflis (Hauptquartier der britischen 27. Division) und Baku (22. Januar) und trifft die Regierungen der Kaukasus-Republiken.
Frankreich: Der Alliierte Versorgungs- und Hilfs-Rat genehmigt Kommissionen in Triest, Bukarest, Konstantinopel und in Polen. 514 von 654 französischen Exportbeschränkungen sind aufgehoben (19 am 14. Mai noch vorhanden).
Großbritannien: 161.953 britische Kriegsgefangene (darunter 4.624 internierte Zivilisten) seit dem Waffenstillstand zurückgeführt, die Lager in Deutschland sind praktisch leer. 3.330 deutsche internierte Zivilisten wurden zurückgeführt. Der Höchststand sind 507.215 Kriegsgefangene (davon 43.308 internierte Zivilisten) in britischen Händen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.