Kriegstagebuch 20. Februar 1916

Ergebnis eines Luftkampfes

Das grausige Ergebnis eines Luftkampfes.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 20. Februar 1916:

Luftkrieg

Westfront: 34 deutsch-englische Luftkämpfe werden gemeldet (sowie 7 am 24. Februar).
Großbritannien: 4 deutschen Wasserflugzeuge werfen 25 Bomben auf Walmer und Lowestoft, wo es zwei Opfer gibt. 26 englische Flugzeuge steigen zur Verteidigung auf.

Westfront

Flandern: Deutsche Truppen unternehmen drei Versuche, den Yser-Kanal in der Nähe von Boesinghe zu überqueren.

Südfronten

Bulgarien: Griechen aus Xanthos werden deportiert.
Italienisch Front: Der Befehlshaber der italienischen Ersten Armee, General Brusato, erkennt den österreich-ungarischen Truppenaufbau im Trentino.

Naher Osten

Armenien: Kosaken und die russische 39. Division erstürmen Abdalcik und Askale gegen die türkische Nachhut (bis zum 22. Februar). General Abatsiew besetzt wieder Tatvan südwestlich vom See Van.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen