Kriegstagebuch 20. Dezember 1914


Brieftauben-Einheit

Brieftauben-Einheit an der Westfront. Die Vögel werden in eigens errichteten Dachböden untergebracht, wie in diesem eindrucksvollen Fuhrwerk.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 20. Dezember 1914:

Geheimkrieg

Westfront: 21 von 28 Brieftauben, welche seit dem 2. November von BEF-Hauptquartier nach Belgien geschickt wurden, sind zurückgekehrt.

Westfront

Champagne – Winterschlacht in der Champagne beginnt: Die französische Vierte Armee mit 12 Divisionen greift bis zum 25. Dezember an und gewinnt ca. 400 Meter Tiefe an Schützengräben der deutschen Fünften Armee, welche über ca. 9 Divisionen verfügt. Joffre plant einen langwierigen Zermürbungskrieg durchzuführen, um den deutschen Druck auf die Russen zu verringern. Die Schlacht geht weiter – mit etwa 4 Wochen Pause im Januar/Februar – bis zum 17. März 1915.

Seekrieg

Schwarzes Meer: Der deutsche Schlachtkreuzer Goeben und der Leichte Kreuzer Breslau sichern türkische Truppentransporte nach Trapezunt. Als Goeben zurück nach Konstantinopel läuft, wird sie am 23. Dezember durch 2 Minen schwer beschädigt, welche die Russen an der Einfahrt zum Bosporus gelegt haben. Sie fällt für 3 Monate aus.
Die Russen versuchen erfolglos, die Zufahrt zum Kohlehafen Zonguldak mit 4 Sperrschiffe zu verschließen. Eines der Sperrschiffe wird von Breslau erbeutet.
Adria: Das französische U-Boot Curie erreicht den österreich-ungarischen Kriegshafen Pola, bleibt aber in der äußeren Netzsperre hängen, wird erbeutet und als U14 der KuK-Marine übernommen.

Naher Osten

Armenien: Die Russen besiegen die Türken in der Nähe des Sees Van.

Afrikanische Fronten

Südafrika: Rebellen-Kommandant Fourie, welcher am 16. Dezember nach der Tötung 12 loyaler Soldaten gefangen genommen wurde, wird auf Befehl von Smut erschossen. Dadurch wird er zum Märtyrer für die Afrikaaner, sein Bruder wird begnadigt.
Ostafrika: 1.800 britische Soldaten besetzen wieder die Küstenregion am Fluss Umba.

Luftkrieg

Westfront: Henderson erhält wieder das Kommando über das Royal Flying Corps, auf Kriegsminister Kitcheners Beharren hin.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Fiat CR42 Falco Italienische Luftwaffe und Marine

      Stärke und Organisation der Regia Aeronautica und Regia Navale beim Kriegseintritt Italiens im Juni 1940. Italienische Luftwaffe (Regia Aeronautica) Am 24. Januar 1923 wurde die königlich-italienische Luftwaffe Regia Aeronautica als […]

    • 3d-Modell Churchill VI Churchill-Panzer

      A 22 Churchill – englischer schwerer Infanteriepanzer Mark IV. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und 3d-Modell. A22 Churchill Typ: schwerer Infanteriepanzer Mark IV Geschichte: Bei Ausbruch des 2. Weltkrieg […]

    • Unternehmen Torch Unternehmen Torch

      Das Unternehmen Torch, die alliierten Landungen in Französisch-Nordwestafrika am 8. November 1942. Stärke der Flotten, Bodentruppen, die Vichy-französischen Verteidiger und die Reaktion der Achsenmächte. Unternehmen Torch (Fackel) Am Morgen des […]

    • 'Schlanke Emma' in Feuerstellung Skoda-Haubitzen

      Skoda-Haubitzen 30,5cm Modell 1911 ‘Schlanke Emma’ und 149-mm-Feldhaubitzen Modell 14 und 14/16. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Skoda-Haubitze Schlanke Emma In den Jahren bis zum Ersten Weltkrieg war […]