Kriegstagebuch 2. Oktober 1943

Panzereinheit mit PzKpfw III mit 5-cm-Kanone KwK 39 L/60

Deutsche Panzereinheit mit PzKpfw III mit 5-cm-Kanone KwK 39 L/60 rollt in die neue Verteidigungsstellung Rudnia-Kritschew westlich von Smolensk.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 2. Oktober 1943:

Ostfront

Mittelabschnitt: Die große russische Offensive gegen die deutsche Heeresgruppe Mitte verläuft auf halbem Wege zwischen Smolensk und Witbesk-Orscha im Sande.

Mittlemeer-Raum

Italien: Die 5. US-Armee erobert Benevento, nordöstlich von Neapel.

Seekrieg

Mittelmeer: Kommandos der Royal Marines, welche durch Panzer unterstützt werden, unternehmen eine überraschende Landung bei Termoli, nördlich von Manfredonia an der adriatischen Küste. Der Befehlshaber der deutschen Garnison, Major Rou, wird in seinem Bett gefangengenommen.
Akustische Torpedos vom Typ T-5 werden von deutschen U-Booten vor Algerien und dem Golf von Salerno eingesetzt. Dabei werden die US-Zerstörer Bristol und Buck versenkt.
Ostsee: Die lokale deutsche Schifffahrt gerät zunehmend unter die Angriffe russischer Torpedoflugzeuge.

Pazifik

Neuguinea: Australische Truppen erobern Finschhafen.

Luftkrieg

Deutschland: 240 RAF-Bomber greifen Hagen an und werfen 1.103 t Bomben ab. 273 RAF-Bomber greifen München an und werfen 958 t Bomben ab.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.