Kriegstagebuch 2. Oktober 1914

Deutsche Truppen während eines Angriffs

Deutsche Truppen während eines Angriffs an der Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 2. Oktober 1914:

Westfront

In der Nähe von Arras gerät Maud’huy unter starken Druck durch 3 deutsche Korps bis zum 6. Oktober.
Sir J. French, der Befehlshaber des Britischen Expeditionskorps, berichtet an König George: ‘.. der Spaten wird von ebenso großer Notwendigkeit sein, wie das Gewehr … und ebenfalls die schwerste Artillerie … .”
Antwerpen: Fort Koningshoyckt und Lierre werden von den Belgiern aufgegeben. Deutsche Truppen nehmen Termonde.

Ostfront

Ostpreußisches Grenzgebiet: Die Russen besetzen wieder Mariampol.

Südliche Fronten

Bosnien: Die serbisch-montenegrinische Bedrohung für Sarajevo flammt wieder auf bis zum 4. Oktober.

Geheimkrieg

Irland: Der erste deutsche Spion des Krieges, Karl Lody, wird verhaftet. Die Gerichtsverhandlung beginnt am 30. Oktober.

Heimatfronten

Großbritannien: Admiral Lord Beresford sagt in Aberdeen während einer Rekrutierungs-Rede: ‘Alle Ausländer aus feindlichen Staaten sollten eingesperrt werden !’. Kitchener ernennt Sir Keogh als Chef des Army Medical Services (Medizinischer Dienst der britischen Armee).

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen