Kriegstagebuch 2. Oktober 1914

Deutsche Truppen während eines Angriffs

Deutsche Truppen während eines Angriffs an der Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 2. Oktober 1914:

Westfront

In der Nähe von Arras gerät Maud’huy unter starken Druck durch 3 deutsche Korps bis zum 6. Oktober.
Sir J. French, der Befehlshaber des Britischen Expeditionskorps, berichtet an König George: ‘.. der Spaten wird von ebenso großer Notwendigkeit sein, wie das Gewehr … und ebenfalls die schwerste Artillerie … .”
Antwerpen: Fort Koningshoyckt und Lierre werden von den Belgiern aufgegeben. Deutsche Truppen nehmen Termonde.

Ostfront

Ostpreußisches Grenzgebiet: Die Russen besetzen wieder Mariampol.

Südliche Fronten

Bosnien: Die serbisch-montenegrinische Bedrohung für Sarajevo flammt wieder auf bis zum 4. Oktober.

Geheimkrieg

Irland: Der erste deutsche Spion des Krieges, Karl Lody, wird verhaftet. Die Gerichtsverhandlung beginnt am 30. Oktober.

Heimatfronten

Großbritannien: Admiral Lord Beresford sagt in Aberdeen während einer Rekrutierungs-Rede: ‘Alle Ausländer aus feindlichen Staaten sollten eingesperrt werden !’. Kitchener ernennt Sir Keogh als Chef des Army Medical Services (Medizinischer Dienst der britischen Armee).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen