Kriegstagebuch 2. November 1915

 deutsche leichte 10,5-cm Feldhaubitze 98/09 i

Eine deutsche leichte 10,5-cm Feldhaubitze 98/09 in einer gedeckten Feuerstellung.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 2. November 1915:

Westfront

Flandern: Ypern wird wieder stark von deutscher Artillerie beschossen.
Frankreich: Maunoury wird Nachfolger von Gallieni als Militärgouverneur von Paris.

Naher Osten

Gallipoli: Monro schätzt die Evakuierungsverluste auf 30-40%. Er besucht Ägypten bis zum 8. November.

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Tighe befiehlt die Planung einer Offensive am Kilimanjaro. Die Bereitstellung bei Prelim wird am 29. November genehmigt.

Politik

Großbritannien: Asquith erklärt die Beibehaltung der serbischen Unabhängigkeit als ein wesentliches Kriegsziel und die Einführung des Wehrdienst sei möglich.
China: Die Regierung lehnt Japans Rat ab, die royalistischen Bewegung anzuerkennen. Die Prinzessin spricht sich am 5. November für die Monarchie aus.

Heimatfronten

Großbritannien: Asquith versucht jeden einzelnen Mann dazu aufzurufen, sich zum Militärdienst zu melden, bevor er heiratet. Die Wehrpflicht wird nur durch allgemeine Zustimmung in der Bevölkerung eingeführt.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen