Kriegstagebuch 2. Mai 1916

Abgestürztes deutsches Luftschiff in der Nordsee

Abgestürztes deutsches Luftschiff in der Nordsee. Von insgesamt 109 deutschen Luftschiffen gehen 40 während des Krieges verloren.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 2. Mai 1916:

Luftkrieg

Großbritannien: 8 Zeppeline verursachen in der Nacht vom 2./3. Mai 39 Opfer in Yorkshire, Northumbria und Schottland. Ein Sturm zerstört am folgenden Tag L20 auf der Rückfahrt in der Nähe von Stavanger, Norwegen.

Westfront

Somme: Die geplante französische Offensive soll von Micheler geführt werden, obwohl Petain die offensichtliche Wahl gewesen wäre. Der auf dessen Erfolge und Ansehen neidische französische Oberbefehlshaber Joffre zieht ihn jedoch nicht in Betracht.

Südfronten

Mazedonien: Französische Truppen besetzen Florina, 38 km südlich von Monastir.

Naher Osten

Mesopotamien: Eine Anspache des britischen Königs an das Tigris-Korps wird verlesen. Die neue 14. Division wird am 12. Mai gebildet. Es gibt einen Cholera-Ausbruch und die Temperaturen im Schatten belaufen sich auf über 46°.

Geheimkrieg

Stotzingen verlässt Jerusalem in Richtung Arabien nach Wejh, erreicht aber Ende Mai nur Yanbo, aufgrund der Küstenblockade durch die Royal Navy.

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

Leave a Reply